Alpenradieschen

Kleiner Treffpunkt für Rohkostinteressierte aus Österreich
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Mangel und andere Anfängerfragen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
jola
vielversprechendes Saatgut
vielversprechendes Saatgut


Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 02.05.10

BeitragThema: Mangel und andere Anfängerfragen   So Mai 02, 2010 11:29 pm

Hi,

hab mich inzwischen bisschen in das Thema "Rohkost-Ernährung" eingelesen und finde es soweit auch ganz interessant und logisch, hab aber noch ein paar Bedenken, die mich davon abhalten:

Wie sieht es mit Eiweiß- und Eisenmangel aus? Ich hab zwar gelesen, dass Wildkräuter relativ viel Eiweiß haben, aber ich wohn in der Stadt und kann nicht mal eben einfach auf die grüne Wiese. Im Supermarkt um die Ecke gibts zwar Basilikum und Co, aber keine richtigen Wildkräuter.
Wie ich gegen Eisenmangel ankommen soll, ist mir auch nicht so ganz klar.

Was tun gegen Übersäuerung? Ich hab gelesen, zum Frühstück wäre ein Obstsalat gut, ich vertrag Obst pur frühs aber absolut nicht, das stößt mir total auf. Alternativen?

Hört das "Loch im Bauch" irgendwann auf? Bisher hab ich die Erfahrung gemacht, dass mir ohne Brot, Nudeln, Reis oder zumindest Eier, Joghurt etc was fehlt, ich hab da das Gefühl, nie wirklich satt zu werden.

Bei nur Obst und Gemüse dürfte man theoretisch weit weniger Kalorien (ich lass jetzt mal Avocados raus) zu sich nehmen, als bei Vollwert-Kost; der Körper findet es aber alles andere als lustig, wenn man ihm eine dauerhafte Hunger-Kur (sprich: Unter Grundumsatz) verordnet - ruiniert man sich damit nicht den Stoffwechsel? Auf Dauerfrieren, Spliss und brüchige Fingernägel hab ich nicht wirklich Lust...
Der positive Nebeneffekt, dass man abnimmt ist ja schön und gut, aber ich will mir damit auch nicht meinen Stoffwechsel versauen.

Wären Trockenfrüchte ok? Ich esse total gern getrocknete Feigen, Bananen- und Apfelchips, das ist ja aber nachträglich noch behandelt, also nicht wirklich roh.


Ist das nicht auf Dauer sehr teuer? Ich bin Student und als solcher nicht gerade mit nem Goldesel gesegnet.



EDIT:
Aus dem oben verlinkten Thread werd ich irgendwie nicht so recht schlau - heißt Ja "Erlaubt" und Nein "Verboten" bzw. auf was bezieht sich die Angaben mit den 40°C? scratch
Weil ansonsten wäre das genau das, was ich suche - ne Liste, was ok ist und was nicht.



Es tut mir Leid, wenn ich hier gleich mit so vielen Fragen reinplatze, aber das Konzept "Rohkost" widerspricht so ziemlich allem, was ich bisher über Ernährung gelernt habe.
Je mehr ich lese, desto weniger weiß ich im Grunde, gerade eben fand ich auf rohkostszene.de, dass bestimmte Lebensmittelkombinationen auch nicht so dolle sind...

Hilfe...


Zuletzt von jola am Mo Mai 03, 2010 12:07 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Barfuß
grüner Keim
grüner Keim
avatar

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 19.01.10
Alter : 32
Ort : Wien

BeitragThema: Re: Mangel und andere Anfängerfragen   Mo Mai 03, 2010 12:05 am

Hi Jola,
willkommen hier im Forum!

Ist grade sehr ruhig hier, freut mich, dass etwas Leben in die Bude kommt!

Hier mal mein Senf zu deinen Fragen:

Eiweiß: Ich wohne auch in der Stadt, und habe mir angewöhnt, selber Sprossen zu ziehen. Das sind kleine Eiweißbomben, und sogar ohne grünen Daumen leicht hinzukriegen. Ich versuche, jeden Tag welche zu essen.
Auch grünes Blattgemüse hat Eiweiß - isst du viel Salat bzw trinkst du grüne Smoothies?

Wenn du mit Rohkost erst anfängst, dann möchtst du vielleicht in den ersten Wochen deine Ernährung beobachten, zB mit dem fddb- Esstagebuch. Da gibst du alles ein, was du isst, und dann siehst du im Überblick, wieviel kcal das waren und in welcher Zusammensetzung bez. Fett/Kohlenhydrate/Eiweiß.

Kalorien: keinesfalls zuwenig essen! Wie du sagst, dein Stoffwechsel könnte dir das auf Dauer übel nehmen. Suspect
Es ist deshalb wahrscheinlich ungewohnt für dich, wie VIEL und oft du essen kannst, wenn du roh isst. HAUFENWEISE Obst und Gemüse. Berge. Wink
Dann gibt's auch kein Problem mit dem Loch im Bauch!
Beliebt sind Bananen, Datteln, Kokos, Nüsse, Avokados und Trockenfrüchte, um die Kalorien schnell etwas aufzufüllen!

Wo wir bei den Trockenfrüchten wären....! Very Happy
Ich mag die auch sehr gerne. Trockenfrüchte KÖNNEN roh sein, müssen aber nicht, je nachdem, ob sie mit über 42 Grad getrocknet worden sind oder nicht. Wie du dir denken kannst, steht das selten hinten drauf. Drum sammeln wir zB hier Produktanfragen, die wir an Firmen geschrieben haben um die Infos mit anderen zu teilen.

Alles Liebe,
Barfuß

zum EDIT: Umgekehrt. Bei der Liste ist immer die Frage: "ÜBER 40 grad erhitzt?" Deshalb heißt "JA" schlecht für Rohköstler und "NEIN" gut für Rohköstler.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Mangel und andere Anfängerfragen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» eine andere sichtweise/ich beobachte mich
» Mangel an Vitamin B12
» Mein Mann verliebt sich ständig in andere Frauen
» Die Reise ins Vergessen
» schwiegervater rastet völlig aus

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Alpenradieschen :: Rohkost und RohköstlerInnen :: Rohkost ("Raw Food"), uvm.-
Gehe zu: