Alpenradieschen

Kleiner Treffpunkt für Rohkostinteressierte aus Österreich
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Erwartungen an vegane Rohkost?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Barfuß
grüner Keim
grüner Keim
avatar

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 19.01.10
Alter : 32
Ort : Wien

BeitragThema: Erwartungen an vegane Rohkost?   Do Jan 21, 2010 2:10 am

Hi!

Warum wollt ihr euch roh und vegan ernähren?

Welche Vorteile für die Natur, für euch selbst, etc. erhofft ihr euch?

Für mich ist dieser Versuch ein Teil des Weges, mehr im Einklang mit der Natur zu leben. Außerdem wäre ich nicht undankbar über etwas mehr Energie (und eine bessere Haut, hüstel Suspect )

Und ihr?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
pili
Sprössling
Sprössling
avatar

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 23.01.10
Alter : 26
Ort :

BeitragThema: Re: Erwartungen an vegane Rohkost?   Sa Jan 23, 2010 7:29 pm

Da ist für mich zum Einen der Vorteil, dass sehr viel Energie durch eine roh-vegane Ernährung eingespart wird - auch Einsparung an Wasser etc ... also ist es ökologisch für mich eine sehr sinnvolle Sache.

Ich erwarte mir auch eine bessere Gesundheit von der (veganen) Rohkost ... zeit meines Lebens habe ich Allergien, Neurodermitis, Asthma etc ... und ich seh in der Rohkost einen Weg, das ganze zu heilen.

Und es ist für mich ein Weg, etwas bewusster zu sein - mir bewusst darüber zu sein, was mein Körper braucht und auf ihn zu hören, aber auch bewusst und klar im Geist über alles was in und um mich rum passiert.

lg
pili
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
payoli
Sprössling
Sprössling
avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 23.01.10
Ort : Wien

BeitragThema: Re: Erwartungen an vegane Rohkost?   So Jan 24, 2010 11:23 pm

pili schrieb:
... Allergien, Neurodermitis, Asthma etc ... und ich seh in der Rohkost einen Weg, das ganze zu heilen...

Gratuliere! Du liegst goldrichtig!
Gerade die von Dir aufgezählten Probleme sind ratzfatz weg mit Rohernährung!
Wenn'sd mit einer 'ordentlichen' Fastenperiode (Wasser- oder Frischsaft- Fasten, mit Darmreinigung) beginnst, geht's schneller ...
Liebe Grüße
Wilhelm
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://members.yline.com/~naturpur
Barfuß
grüner Keim
grüner Keim
avatar

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 19.01.10
Alter : 32
Ort : Wien

BeitragThema: Re: Erwartungen an vegane Rohkost?   Mo Jan 25, 2010 7:08 pm

pili schrieb:
Da ist für mich zum Einen der Vorteil, dass sehr viel Energie durch eine roh-vegane Ernährung eingespart wird - auch Einsparung an Wasser etc ... also ist es ökologisch für mich eine sehr sinnvolle Sache.

Ahh, da hast du bei mir einen Nerv getroffen.
Ich hab ein ziemlich schlechtes Gewissen, weil ich nicht besonders regional einkaufe, seit ich viel roh esse. Allein die Bananen! Im Sommer werde ich wirklich, wirklich ganz viele regionale Produkte kaufen... aber jetzt... 6 Moante Karotten und Wurzelgemüse pack ich absolut nicht. Sad
Außerdem... mit dem Wasser, mit dem ich den ganzen Salat wasche, hätt ich Nudeln kochen können auch.... scratch
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
pili
Sprössling
Sprössling
avatar

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 23.01.10
Alter : 26
Ort :

BeitragThema: Re: Erwartungen an vegane Rohkost?   Mo Jan 25, 2010 8:00 pm

@Barfuß: Naja, klar hättest du mit dem Wasser mit dem du den Salat gewaschen hast, Nudeln kochen können. Aber für den Anbau von Getreide braucht man viel mehr Wasser als für den Anbau von Früchten.
Auch wenn du viel importierst - für die Rohkost sparst du einfach dadurch, dass man viele Früchte isst, Wasser ein weil für den Anbau weniger gebraucht wird als für den Anbau von haufenweise Getreide etc. Du sparst Plastikverpackungen ein wenn du das Obst und Gemüse lose also nicht in Plastik verpackt einkaufst.
Einzig und allein dadurch, WAS man isst, schont man ja schon die Umwelt. Ideal wärs natürlich, regional zu essen. Oder das, was man nicht regional isst, aus biologischem Anbau.

Aber einfach zum Vergleich, wenn du Tofu isst (Anbau von Sojabohnen, Produktion, Produktion der Verpackung, Transport) verbrauchst du weniger Rohstoffe als für eine Ananas (Anbau der Ananas, Transport) ... !!! (zumindest wäre dieser Gedankengang logisch ...)

Und 6 Monate regionales Wurzelgemüse mit vielen Karotten ... naja ich würds auch nich aushalten, und gelb werden will ich auch nich xDDD

@Payoli: Ja, ich weiß, ich bin goldrichtig bei der Rohkost sunny

lg
pili
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Barfuß
grüner Keim
grüner Keim
avatar

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 19.01.10
Alter : 32
Ort : Wien

BeitragThema: Re: Erwartungen an vegane Rohkost?   Di Jan 26, 2010 12:09 pm

pili schrieb:
@Barfuß: Naja, klar hättest du mit dem Wasser mit dem du den Salat gewaschen hast, Nudeln kochen können. Aber für den Anbau von Getreide braucht man viel mehr Wasser als für den Anbau von Früchten.

Ist das so? Das wär ja fein, auch für mein Gewissen. Wink Ich muss mich in die Richtung noch mehr informieren.
Ich erinnere mich aber, dass ich mit Freunden mal diesen Online Test zum ökologischen Fußabdruck gemacht habe, und allein dadurch, dass ich vegetarisch gegessen habe damals, war meiner ziemlich viel kleiner!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
pili
Sprössling
Sprössling
avatar

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 23.01.10
Alter : 26
Ort :

BeitragThema: Re: Erwartungen an vegane Rohkost?   Di Jan 26, 2010 12:44 pm

Habs gefunden:
http://www.vegetarismus.org/wasser/images/wasser.pdf
Ich denke mal, die 600 liter/kg schlagen sich auf die Dauer schon nieder. (nicht dass man bei der Rohkost gar kein Getreide essen würde, nur ich denke es ist dann nicht so viel wie bei der Kochkost ... angekeimter Hafer yummie)* Zumal Zubereitung und Verpackung wegfallen ... was in der Tabelle auch nicht berücksichtigt wurde, weil eben nur Rohstoffe.

*ich meinte damit, dass die meisten Rohköstler die ich kenn, vorwiegend Obst, Gemüsefrüchte, anderes Gemüse und Nüsse oder Samen essen und eher weniger Getreide oder andere Sachen, die mehr Wasser zum Anbau bedürfen Wink )


Was regionale Produkte angeht, die sind natürlich klimafreundlicher (ausser Orangen aus nem österreichischen Glashaus *gg*) aber wie immer kommt es da auch drauf an, das als gesamtes zu sehen. Hab nen Artikel drüber gefunden:
http://reset.to/blog/lebensmittel-untersuchung-regionale-produkte-sind-nicht-immer-klimafreundlicher

Jetz fühl ich mich gleich schlecht, weil ich für den Weg zum Bioladen den Bus nicht nehmen kann meistens weil der nur zwei mal am Tag fährt ... so ist´s dann meist das Auto silent

lg
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
herrPetz
vielversprechendes Saatgut
vielversprechendes Saatgut
avatar

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 23.01.10
Alter : 32
Ort : Obasteiamoak

BeitragThema: Re: Erwartungen an vegane Rohkost?   Sa Jan 30, 2010 1:33 pm

Wundert mich selber, aber ich verbinde Rohkost gar nicht mit Vorteilen für das Klima, ect. Weil ich ja sowieso Veganer bin, und das bisserl Energie zum Kochen braucht man halt sonst für Transport von Rohkost, die man grad essen mag aber nicht ganz heimisch ist und/oder nicht saison hat.
Glaube zumindest, dass das etwas kleinere Hebel sind als zb Heizen, Transport, Wegwerfprodukte (wenn man eh schon großteils-bio VeganerIn ist). Und ich mag mich nicht bei irgendwelchen Kleinigkeiten verheddern...

Aber die paar Mal, die ichs ernsthaft mit Rohkost versucht hab, hat sich mein chronischer Schnupfen verabschiedet, ich hab mich leichter gefühlt und geistig klarer...
Und ich hab mich gewundert dass mich dauernd fremde Leute gegrüßt und angegrinst haben, bis ich mal in den Spiegel geschaut hab und da einen chronisch freundlichen und offenen Gesichtsausdruck gesehen hab Smile
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Erwartungen an vegane Rohkost?   

Nach oben Nach unten
 
Erwartungen an vegane Rohkost?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Ein Dorf in Israel lebt streng Vegan!!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Alpenradieschen :: Rohkost und RohköstlerInnen :: Rohkost ("Raw Food"), uvm.-
Gehe zu: